Just me and my Life

Breaking Down

Ok, die letzten Wochen waren ja schonmal nicht sooo schön. Ich mein sicher, eigentlich hab ich mir nur Freizeit gegönnt, und das seit mind. einem Monat. Eigentlich beneidenswert und eigentlich das angeblich typische Studentenleben. Aber da war immer der Druck von wegen Hausarbeit schreiben, Japanisch lernen, Bücher lesen. Stattdessen hab ich ja nur Fanfiction gelesen, was zwar Spaß gemacht hat, aber durch den Druck nicht sonderlich erholsam war. Aber das ging ja die ganze Zeit eigentlich. Ich mein, da war immer wieder ein Aufflackern von Selbsthass von wegen du bist zu fett, du bist zu faul, du bist zu dumm, du musst mehr lesen, mehr machen, mehr tun, mehr mehr mehr. Aber es hielt sich in Grenzen, es war auszuhalten.

Aber jetzt steh ich grad wirklich vor dem Breaking-Point (sorry, zu viel englisch gelesen, krieg meine deutschen Vokabeln nicht mehr wirklich hin). Anyway. Gestern in meiner Mailbox eine Mail von ner ehemaligen Nachbarin. Von meiner alten Wohnung. Die ich wegen Psycho verlassen hab. Es gibt anscheinend eine Gerichtsverhandlung und die Nachbarin wollte wissen, wer noch ein Schreiben vom Anwalt bekommen hat zwecks zeugenaussage. FUCK! Ich will diesen ganzen Scheiss vergessen. Es reicht mir schon, dass ich nächstes Jahr nochmal ne Nebenkostenabrechnung für das erste halbe Jahr diesen Jahres kriegen werde. Das ist für mich schon genug Stress. Aber ne beschissene Gerichtsverhandlung? Verdammt, ich will diesen Scheiss Psycho nie wieder sehen. Ich will mit dem nie wieder in einem Raum sein. Ich hab zwar keinen Brief von nem Anwal bekommen, aber wenn der so blöd ist wie mein alter Hausverwalter, hat der den an meine alte Adresse geschickt. Aber das Gericht kriegt ja meine neue Adresse problemlos raus und wenn die mich vorladen muss ich als Zeugin hin.  Das macht mir so eine Panik. Fuck, ich war gestern schon kurz vor ner Panikattacke, hab kaum mehr Luft bekommen und mein Herz hat gerast. Jetzt bin ich nur noch am rumheulen nicht mehr nur kurz vorm hyperventilieren. Fuck, ich kann mich nicht beruhigen und ich hab einfach nur Panik, dass ich diesem Psycho nochmal gegenüberstehen muss. Ich kann das nicht. Und so wie ich grad drauf bin hab ich noch viel mehr Angst, dass ich wieder Dummheiten mache. Ich mein, ich weiß zwar, dass ich ewig Selbstverletzter sein werde, wenn auch vllt. clean, und eigentlich denke ich mir ja auch, so schlimm wie mein linker Arm aussieht - auf ein paar Narben mehr oder weniger kommts nicht drauf an. Aber... eigentlich will ich es grad gar nicht. Ich glaube zwar, dass es den ganzen Druck lösen könnte, dass es mir zumindest kurzfristig besser ginge, ich mich beruhigen würde. Aber ich weiß auch, dass dann dern Selbsthass ins Unendliche steigen würde, dass ich daran für ein paar Tage kaputt gehen würde. Und ich würd von meinen Mädels einen deftigen Arschtritt kriegen und das brauch ich nun wirklich nicht auch noch. Außerdem hab ich bisher immer sauber gearbeitet, mit frischen Klingen und die hab ich auch noch desinfiziert. Aber ich hab keine frische Klinge und kein Desinfektionsmittel mehr. Und dennoch, der Druck ist grad so verdammt groß. Ich hab Angst als zeugin aussagen zu müssen. Ich hab das Gefühl zu platzen vor lauter Druck. Ich hab das Gefühl zu fliegen, weil ich kaum mehr luft bekomme und da ist nichts und niemand, das mich erden könnte. Fuck, ich weiß, dass ich mich da grad reinsteigere, aber ich hab grad einfach nur Panik. Panik, dass ich diesen verfluchten Psycho nochmal sehen muss, Panik, dass ich heut noch eine Dummheit mache, Panik, dass ich nun wirklich in eine Depression abrutsche, Panik, dass ich nichts finde, an dem ich mich festhalten kann. Ich hasse es auf dem Boden zu liegen und nicht mehr aufstehen zu können....

23.9.10 22:48

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL