Just me and my Life

Doch nicht so brav

Die letzte Woche war mal wieder einfach.... scheisse. Dienstag gings ja noch, ich hab mir meine Pläne gemacht und auch Mittwoch Vormittag war noch ok. Und dann irgendwann im Laufe des Mittags / Nachmittags wieder ein Komplettabsturz. Ergo wieder geraucht und wieder gesoffen und wieder voll unten im Keller. Ich glaub aus dieser Depression komm ich so schnell nicht mehr raus. Es war zwischendurch sogar so schlimm, dass ich dran gedacht hab mich für ein paar Tage einzuliefern oder so. Aber da ich ne panische Angst hab auf Dauer in der Klapse bei den ganzen wirklich Bekloppten zu landen werd ich sicher niemals auf diese Weise Hilfe suchen. Naja, dafür hab ich dann schon wieder zur Klinge gegriffen. Wusste doch, dass der Rückfall von vor 2 Wochen oder so kein Einzelfall bleiben würde. Mich wundert nur, wie lang ich seitdem ausgehalten hab ohne.
Jedenfalls bin ich mal wieder auf Realitätsflucht. Entweder ich schlafe, lese Fanfiction oder schaue Grey´s. Ich kann mein Leben grad einfach nicht ertragen und bin dementsprechend auf nem selbstzerstörerischen Trip. Nicht nur, dass die Klinge quasi die ganze Zeit griffbereit ist, ich rauche im Moment nur aus selbstzerstörerischen Gründen (ein Ex sagte mal Rauchen sei Selsbtmord auf Raten...) und am liebsten würd ich mit dem Essen aufhören. Es wäre nicht nur selbstzerstörerisch, sondern ich könnte gleichzeitig abnehmen. Aber da ich aus Erfahrung weiß, dass ich sowieso nach spät. 4 Tagen fast umkippe und dann wieder anfange normal zu essen, lasse ich das. Dennoch nervt mich, dass ich nach wie vor am zunehmen bin. Mittlerweile bring ich 84kg!!!! auf die Waage. Zugegeben, ich hab die letzten Wochen nichts dagegen getan, trotzdem hilfts dem ganzen Selbsthass nicht.
Meine Güte, ich war zwischendurch so mies drauf, dass ich mich mal wieder nach meinen Eltern gesehnt habe, im Sinne von "ich will Eltern haben, die mich nicht nur finanziell unterstützen, sondern auch emotional, die keine Autoritätspersonen sind, sondern mit denen ich reden kann". Und dann fängt auch noch die Werbung für Weihnachten wieder an. Horror. Ich mein, letztes Jahr war ja schon grausam aber dieses Jahr... ich hab keine Ahnung, wie ich Weihnachten überstehen soll, wenn ich bis dahin nicht wieder besser gelaunt und Nichtraucher bin. V.a. weiß ich dieses Jahr nicht, wie ich mich darauf vorbereiten soll, weil ich nicht weiß, was geplant ist und was passieren wird.

Ich hoffe einfach nur, dass ich mein Leben langsam wieder in den Griff kriegen könnte. Ich mein, ich schwänze die Uni, meine Wohnung sieht aus wie eine Müllhalde, ich lerne nichts, ich mache keinen Sport, ich trau mich nicht in den Briefkasten zu schauen aus Angst vor Rechnungen, weil ich sowieso schon in den Miesen bin und ich will einfach nur, das alles wieder gut wird. Ich war mal so zufrieden mit mir und so fleißig und ehrgeizig. Und jetzt sitz ich wieder hier mit meinem Selbsthass und komm nicht vom Fleck...

16.11.10 14:12

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL