Just me and my Life

Surviving Christmas

Ich kann es kaum fassen, aber dieses Jahr war Weihnachten für mich sooooo kurz und damit wirklich schon fast erträglich. Und das hab ich dem Schnee zu verdanken. Eigentlich wollte die Family ja am 24. zu den Großeltern fahren und ich wollte am 25. mit meinem Bruder wieder heim. Nun waren am 24. die Straßen zu, also haben wir bei den Eltern Weihnachten gefeiert. Und heute wurde ich dann von meinen Eltern zuhause abgesetzt und sie sind allein zu den Großeltern.
Ich mein, mir tut meine Oma echt leid, dass sie nun Heiligabend allein war, aber wenn ich mir vorstelle, was für ein Horror Weihnachten geworden wäre, wenn alles so geklappt hätte wie geplant... da bin ich wirklich froh, dass ich heute Vormittag schon wieder zu hause war.
Wobei Weihnachten an sich dieses Mal wirklich ganz ok war. Mein Bruder und ich haben einen Schneemann gebaut, dann kam irgendwann die Bescherung (ich hab zwei supergemütlich-gammelige Schlafanzüge bekommen, so wie ich welche haben wollte, ein Buch mit Synonymen und Perlenschmuck) und alles war gut gelaunt. Beim Essen dann die ersten Sticheleien. Wer gestichelt hat? Daddy Dearest natürlich, wer sonst. Und wie zu erwarten war kam der Streit dann während dem Gesellschaftsspiel. Warum wir uns das jedes Jahr wieder antun ist mir wirklich ein Rätsel, weil es wirklich jedes Jahr zum Streit kommt, meistens zwischen meinem Vater und mir, manchmal aber auch zwischen ihm und meiner Mum. Nächstes Jahr schenke ich ihm wieder eine DVD in der Hoffnung, dass der Film geschaut wird und wir nicht wieder irgendwas spielen.
Schön waren natürlich während der ganzen zwei Tage, die ich bei meinen Eltern war, die Sticheleien von meinem Vater, dass ich zugenommen habe, zu fett bin, abnehmen muss, was für Sport ich mache, warum ich dann trotzdem nicht abnehme, dass ich nun doch bestimmt 90kg wiege (da musste ich ihn dann doch mal bremsen. Die 90kg hab ich nämlich nun wirklich noch nicht geknackt!) und so weiter. Schade, dass mich sowas entweder in eine Anti-Haltung treibt und ich 50kg zunehmen will, nur um ihm zu zeigen, dass er keine Kontrolle mehr über mich hat, oder dass ich komplett aufhöre zu essen, weil ich mal wieder nur seinen Respekt und Zuneigung haben will. Dieses Mal haben mich diese Sticheleien zum Glück aber nicht nachhaltig beeinflusst. Sicher, ich konnte mich beim Abendessen nicht wirklich satt essen, weil ich den blöden Spruch vermeiden wollte, aber ich hab mir dann in der Küche noch einen NAchschlag genommen und mittlerweile ärgere ich mich zwar noch über meinen Vater, aber wie gesagt, er hat es dieses Mal nicht geschafft mich nachhaltig damit zu beeinflussen.

Viel Neues gibts bei mir dann auch schon wieder nicht, außer dass ich in den letzten Wochen meine sozialen Kontakte mal wieder ein bischen mehr gepflegt hab und mich mit Freunden zum Mittagessen getroffen hab, mit ihnen Glühwein trinken war oder wir abends gekocht und stundenlang gequatscht haben. Das hat wirklich mal wieder gut getan. 

Und ab nächster Woche geht dann der Lernstress los. Ich muss unbedingt Japanisch büffeln und werd jeden Tag 8h dafür lernen. Außerdem will ich jeden Tag zwei Stunden Sport machen (einmal mehr Ausdauer und Muskelaufbau, einmal mehr Muskelaufbau und Beweglichkeit) und spät. Dienstag bin ich dann auch wieder Nichtraucher, hoffe ich. Morgen muss ich mir noch ein paar leckere Rezepte raussuchen, damit ich mal wieder was anderes esse außer Nudeln mit Käse und wenn ich mich dann den ganzen Tag so auspowere, sowohl geistig als auch körperlich, dann wird sich das mit dem trinken auch wieder bessern. Bzw. es wird einfach kein Bier mehr gekauft und wenn ich abends Schlafprobleme hab oder so, dann muss ich mir eben was anderes zu tun suchen.
Jetzt brauch ich nur noch einen guten Einfall, was ich Silvester machen kann ^^

25.12.10 17:38

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL